Gemeinde Altheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat

Vorberatung des Haushaltsplans 2018
Der Gemeinderat hat sich im Zuge der Haushaltsplanvorberatung mit den im Haushaltsjahr 2018 anstehenden Investitionsmaßnahmen beschäftigt. Neben der Fertigstellung des Gemeinschaftshauses in Heiligkreuztal und des Gemeindegemeinschaftsraumes im Sandgrubenweg sowie der Auslagerung des Bauhofes stehen weitere Großprojekte auf dem Tableau. Die Errichtung der Begegnungsstätte mit barrierefreiem Zugang zum Rathaus schlägt mit ca. 2.005.000 € zu Buche. Für dieses Projekt sind Fördermittel in Höhe von 1.197.000 € bewilligt. Des Weiteren werden nochmals 150.000 € für den Rückbau des Areals Haid eingeplant. Aus dem Landessanierungsprogramm erhält die Gemeinde 60 % der Kosten erstattet. Für die spätere Erschließung des Areals fallen für die Gewerke Straßenbau, Kanalisation und Wasserversorgung insgesamt 589.600 € an. An der Erschließung des Gewerbegebiet „Untere Beundlen III“, welche die Firma Kienle GmbH im Rahmen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans durchführt, beteiligt sich die Gemeinde entsprechend der Erschließungsvereinbarung an den Ausgaben für Straßenbau, Kanalisation und Wasserversorgung anteilig mit insgesamt ca. 520.000 €. Für die Mitverlegung von Kabelschutzrohren für den späteren Glasfaserausbau im Rahmen der Erdgaserschließung werden weitere 150.000 € bereit gestellt. Für einen etwaigen Grunderwerb werden 300.000 € eingeplant. Für den gemeindlichen Bauhof soll ein neuer Traktor erworben werden, hierfür werden Mittel in Höhe von 110.000 € bereitgestellt.
Fachingenieure ausgewählt
Für die Planung der Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro sowie Tragwerk waren in der vergangenen Sitzung die Fachingenieure auszuwählen. In Abstimmung mit dem beauftragten Architekten Carsten Wörner beschloss der Gemeinderat, die Tragwerksplanung dem Büro Meinhardt + Glanz, Biberach, zu übertragen. Für die Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär wurde das Büro Hankiewicz aus Trochtelfingen ausgewählt. Die Elektroplanung wurde dem Planungsbüro E-Planwerk, Altshausen, übertragen.
Spendenannahme
Der Gemeinderat hatte außerdem über die im vergangenen Jahr der Gemeinde zugedachten Spenden zu entscheiden. Insgesamt gingen bei der Gemeinde Spenden in Höhe von 1.886,99 € ein. Gespendet wurde zum einen für den Kindergarten „Kleiner Biber“ sowie für eine Wärmebildkamera der Freiwilligen Feuerwehr. Der Gemeinderat beschloss die Annahme der Spenden. Bürgermeister Rude bedankte sich herzlich bei den Spendern und wünschte sich weitere zahlreiche Spendenwillige.
Straßennamen vergeben
Für die im ehemaligen Areal „Haid“ zu bauende Erschließungsstraße musste noch ein Straßenname gefunden werden. Das Gremium einigte sich auf den Straßennamen „Bei den Birken“.
Instandhaltung und energetische Sanierung des Mehrzweckraums in Heiligkreuztal
Die Arbeiten im Mehrzweckraum in Heiligkreuztal machen große Fortschritte. Derzeit erfolgen die Malerarbeiten in den Innenräumen. Geplant war, die durch die Elektroarbeiten verursachten Wandöffnungen zu verspachteln und anschließend zu berstreichen. Auf Grund der Vielzahl der zu verschließenden Schlitze hätte dies zu einem nicht befriedigenden Arbeitsergebnis geführt. Es war erforderlich, sämtliche Wände im Mehrzweckraum sowie mehrere Stellen im Flur und den Nebenräumen neu zu verputzen. Hierfür lag ein entsprechendes Nachtragsangebot der Fa. Schickinger, Altheim, in Höhe von rund 4.100 Euro vor. Der Gemeinderat beschloss, die zusätzlich erforderlichen Arbeiten in Auftrag zu geben.
Bebauungsplan „Untere Beundlen III“, Altheim
Der Gemeinderat beschloss den Entwurf für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Untere Beundlen III“, Altheim, der die planerische Grundlage für die Erweiterung des Gewerbebetriebs „Kienle“ darstellt. Bestandteile des Bebauungsplans sind der Lageplan, gefertigt von der Ingenieurbüro Schwörer GmbH, Altheim, mit Textteil, örtlichen Bauvorschriften und Begründung sowie dem Umweltbericht des Planungsbüros Grom, Altheim, vom 13.11.2017. Die Planunterlagen liegen in der Zeit vom 05.02.2018 bis einschließlich 05.03.2018, im Bürgermeisteramt Altheim, Hauptamt, Donaustraße 1, Altheim, während den allgemeinen Dienstzeiten zur Einsichtnahme öffentlich aus. Während dieser Zeit können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.
Was sonst noch interessiert
Auf den Friedhöfen in Altheim und Heiligkreuztal werden verschiedene Nadelbäume auf Grund ihrer Größe gefällt und durch Neupflanzungen ersetzt. Ebenso müssen zwei Obstbäume in der Straße „Im Erlenstock“ in Heiligkreuztal gefällt und ersetzt werden.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeister
Martin Rude
Donaustraße 1
88499 Altheim
Tel.: 07371  9330-0
E-Mail schreiben