Gemeinde Altheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat

Wegenutzungsvertrag für die Nahwärmeversorgung
Das Projekt „Nahwärmeversorgung“ steht vor dem Baubeginn. Damit die entsprechenden Versorgungsleitungen in die öffentlichen Flächen (derzeit Feldweg 3194/0, Elmweg, Sandgrubenweg, Schulstraße, Konradin-Kreutzer-Straße, Riedlinger Straße, Brunnenweg) eingelegt werden können, ist vom zukünftigen Betreiber der Nahwärme Altheim GmbH & Co. KG mit der Gemeinde ein Wegenutzungsvertrag abzuschließen. Diesen hat die Verwaltung anhand verschiedener Musterverträge und Kommentierungen vorbereitet. In der Sitzung wurden die Regelungen im Einzelnen besprochen. Neben der Regelung zur Trassen- und Bauausführung finden sich u.a. Regelungen zur Dokumentation der Leitungen, den Folgepflichten, der Mitverlegung von Leitungen zum späteren Glasfaserausbau, der Unterhaltung, der Haftung, der Dauer des Benutzungsrechts, dem Benutzungsentgelt sowie der Kündigung. Die Verwaltung wurde beauftragt, den Vertrag abzuschließen.

Mehrzweckraum Heiligkreuztal
Das Architekturbüro Vogel, Langenenslingen, hat die Flachdacharbeiten am Foyerbereich des Mehrzweckraums in Heiligkreuztal beschränkt ausgeschrieben. In der Kostenschätzung vom 20.11.2016 wurden die Flachdacharbeiten mit 55.000,00 € angesetzt. Bürgermeister Rude unterrichtete das Gremium über den Termin der Angebotseröffnung am 05.07.2017, 11.00 Uhr, im Rathaus in Altheim. Damit die Auftragserteilung umgehend erfolgen kann, schlug der Vorsitzende vor, die Verwaltung mit der Vergabe an den preisgünstigsten Bieter zu beauftragen. Diesem Ansinnen folgte das Gremium. Die Elektroinstallationsarbeiten sind weitgehend abgeschlossen.
Mit den Heizungsbauarbeiten wurde begonnen. Das Gerüst wird in den nächsten Tagen aufgestellt, damit die Arbeiten am Dach erfolgen können. Nach den Handwerkerferien ist die Dämmung der Fassade vorgesehen.

Neubau Bauhofhalle mit Gemeinschaftsraum
Vergabe der Türblätter sowie der Blitzschutzarbeiten
Das Architekturbüro Vogel, Langenenslingen, hat die Lieferung und Montage der Türblätter für den Gemeinschaftsraum beschränkt ausgeschrieben. Es gingen vier Angebote ein. Preisgünstigste Bieterin war die Fa. Münst, Betzenweiler, zum Angebotspreis von 9.673,51 € (brutto). Die teuerste Bieterin lag bei 22.128,95 €. Der Gemeinderat übertrug die Arbeiten der Fa. Münst.
Für die Blitzschutzarbeiten an der Bauhofhalle und dem Gemeinschaftsraum lag lediglich ein Angebot der Fa. Elektro Müller, Hayingen, vor. Weitere Angebote wurden nicht abgegeben. Die Angebotssumme beläuft sich auf 5.052,74 € (brutto). Die Kostenschätzung sieht für die Blitzschutzarbeiten ca. 5.500 € vor. Die Blitzschutzarbeiten wurden der Fa. Müller, Hayingen, übertragen.

Gemeindewald
Kämmerer Elmar Lohner informierte das Gremium über den Vollzug des Forstwirtschaftjahres 2016. Den Erlösen für die Holzernte mit 23.054,99 € stehen Kosten in Höhe von 5.674,70 € für den Holzeinschlag, die Verwaltung sowie Erschließungsmaßnahmen entgegen. Im Forstjahr 2016 ergibt sich demnach ein Überschuss in Höhe von 17.380,29 €. Bürgermeister Rude freute sich über das positive Ergebnis das mit dem doch eher kleinen Gemeindewald erzielt werden konnte. Der Gemeinderat nahm das Ergebnis zustimmend zur Kenntnis.

Kindergartengebühren werden maßvoll angepasst
Die kirchlichen und kommunalen Landesverbände geben regelmäßig Empfehlungen über die Höhe der Kindergartengebühren heraus. Die Gemeinde erhebt nach wie vor 70 Prozent der empfohlenen Sätze und wird dies auch weiterhin so beibehalten, um ihrem Ruf als kinder- und familienfreundliche Gemeinde gerecht zu werden. Die Benutzungsgebühren wurden für die Kindergartenjahre 2017/2018 sowie 2018/2019 angepasst. Der Gemeinderat stimmte der vorgeschlagenen Erhöhung zu und beschloss die nachfolgende Satzung.

Was sonst noch interessiert
Zu drei Baugesuchen konnte der Gemeinderat sein Einvernehmen erteilen. Bürgermeister Rude gab bekannt, dass die Gemeinde für den Umbau der Bauhofscheuer zur Begegnungsstätte aus dem Ausgleichstock eine Förderung in Höhe von 200.000 € erhält. Der Gemeinderat befasste sich außerdem mit dem Thema „Gesundheitszentrum Riedlingen“ und beschloss, die Bemühungen der Stadt Riedlingen, das Projekt zur Umsetzung zu bringen, zu unterstützen. Eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde ist damit nicht verbunden.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeister
Martin Rude
Donaustraße 1
88499 Altheim
Tel.: 07371  9330-0
E-Mail schreiben